Welches Visum denn nu?

Das ist die Frage aller Fragen.

Am liebsten wäre es uns natürlich, wenn wir so, wie mein Schwager einen Sponsor finden, der Job bietet, sich an den Umzugskosten beteiligt und dann auch noch das Visum besorg.

Okay, ich höre schon auf zu träumen

Jetzt bleibt für mich - als stolze Ehefrau eines Berufsausübers, der sich sowohl in der SODL und der MODL Liste mit 60 Berufspunkten wiederfindet die Frage, welches der ganzen Skilled Visa nun für uns das Richtige ist.

Das beste wäre das Skilled subclass 136 - damit erhält man permanent residence, Medicare, Schulgeldwegfall an staatlichen Schulen und die freie Wahl des Wohn- Arbeitsortes.

Hürde: Der Punktetest. 120 braucht man. Mit den jetzigen Englischkenntnissen meines Mannes kriegen wir 110. Also entweder muss mein Mann tierisch pauken, damit er ab September die Höchstpunktzahl von 25 für IELTS-Test kriegt (was natürlich den Prozess verzögert) oder aber wir suchen nach einem anderen Visum.

Da wäre dann noch das sublass 137. Eigentlich das Gleiche, wie das 136 von den Rechten her - na ja fast. Man muss sich dann von einem der Staaten sponsorn lassen, darf dann in der Regel aber nicht in den Metropolen ansässig werden. Sprich wenn Queensland uns sponsort (was in dem Fall lediglich heißt, dass wir das Visum schneller und mit weniger Zwangspunkten bekommen) dann dürften wir nicht nach Brisbane. Okay, aber vielleicht im Umkreis. Nein, das geht auch nicht - weil eben Queensland den Beruf meines Mannes nicht in seiner Sponsorliste hat. Wir müssten also woanders hin, wollen aber eigentlich schon in die Nähe der Familie. Hm.... überlegen.

Dann käme noch das 495 in Frage - wonach wir zwar nach Queensland aber auch nicht nach Brisbane könnten. Es ist beschränkt auf einige weniger besiedelte Bereiche - aber findet man da auch die Arbeit, die man sucht? Ein paar der Bereiche sind schon in der Nähe von Brisbane aber was heißt in Australien schon "in der Nähe" Mit diesem Visum hätten wir aber erstmal keine permanent Residence. Gut, das wäre nicht das Schlimmste. Medicare und Schulgeld ist da wohl auch nicht drin. Aber Medicare reicht alleine sowieso nicht und Schulgeld geht sowieso nur für die staatlichen Schulen - laut meiner Schwägerin würden wir wohl sowieso besser eine private Schule suchen und zahlen. Hm... überlegen.

Und ich überlege, ob wir die ganze Klamotte nicht doch einem Immigration-Lawyer in die Hand geben, vielleicht gibt es doch noch Alternativen. Nach meinen ersten beiden Schlappen mit zwei Hirnis, scheine ich nun einen ganz netten und kompetenten gefunden zu haben, der wohl auch faire Preise hat. Aber selbst der fairste Preis ist immer noch viel Kohle, die wir vielleicht mit ein bißchen Mühe sparen könnten. Hm.... überlegen.

Und nun kommt heute mein Schwager mit einer Adresse an, wo es womöglich einen Job für meinen Mann gibt. Ja, dann schicken wir doch direkt mal die Bewerbung los und warten mal wieder und immer noch ist nix weiter in die Wege geleitet.

Gut Ding will eben wohl Weile haben. 

 

 

 

 

 

 

 

17.6.07 21:46

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen